Magnetbau Schramme GmbH & Co. KG

„Vertrauen. Wir. Gemeinsam.“

Schramme Philosophie

Das Schramme Motto und Qualitätsziel lautet:

Höchste Kundenzufriedenheit. Beste Qualität. Null Fehler. 100 % richtig. 

Den Maßstab für unsere Qualität setzt der Kunde in jedem Projekt neu. Gemäß dem LEAN-Grundprinzip: Das richtige Produkt, zur richtigen Zeit, am richtigen Ort, der optimalen Qualität und zum richtigen Preis.

Es ist unsere Auffassung, dass wir den Standort Deutschland und das langfristige Wohlergehen für das Unternehmen mit einem ausgewogenem Share- und Stakeholdern nur so erreichen können.

Unsere Grundeinstellung erhöht die Wirtschaftlichkeit, sichert unsere Wettbewerbsfähigkeit und damit auch die Arbeitsplätze bei Schramme. 

Schramme fordert erstklassige Zulieferer, egal ob aus Deutschland, der EU oder China. Es ist unsere Überzeugung, dass langjährige und partnerschaftliche Zusammenarbeit der gesamten Lieferkette vom Rohmaterial bis zum OEM ein Erfolgsgarant für „Made in Germany“ ist. 

Das Erreichen unserer Qualitätsziele ist eine wichtige Führungsaufgabe. Wie an anderen Stellen auch, machen wir uns die LEAN-Methoden zur Steuerung und dem Controlling dieser Ziele zunutze. Die Basis hierfür schaffen wir mit regelmäßigen Maßnahmen mit allen Mitarbeiter in Form von Schulungen, Fortbildungsmaßnahmen, Coaching, Assessments, Erfahrungsaustausch und offenen Regelkommunikationen - dem Shop-Floor-Management in allen Abteilungen, egal ob Werker oder Angestellter, ob Geschäftsführung oder Entwicklung.

Meinungsaustausch und eine stetige Zufriedenheit der Mitarbeiter sind die Voraussetzung.

Schramme ist „Lean“. (Lean Management = schlankes Management oder früher das „Toyota-Prinzip“). Erste Schritte in Lean-Methoden hat Schramme 2001 mit der Einführung von „One-piece-Flow“ in der Fertigung gestartet. Heute gehört Schramme zu den „Best practice“ Unternehmen.

Mit dieser Umstellung in der Unternehmensstruktur ließen sich die Produktivität, Flexibilität und Qualität entlang des Fertigungsprozesses nachhaltig steigern. Die Optimierung der Wertschöpfung am Arbeitsplatz, der logistischen Prozesse und einer Verbesserung sowie Steigerung der Produktivität und Produktqualität funktioniert nur, wenn die Lean-Management-Philosophie in allen Mitarbeiterköpfen vom Werker bis zur Geschäftsführung geschult und verankert sind.